Gornauer Judoka trumpfen in Stollberg auf

Der 1.JC Stollberg hatte am 26.Oktober zum 3.Erzgebirgsgedenkturnier „Rudi Schulz“ eingeladen und 176 Judoka der Altersklassen U7-U18 von 16 Vereinen waren der Einladung gefolgt. Wir waren mit insgesamt 12 Judoka angereist und wenn es nicht gerade das letzte Ferienwochenende gewesen wäre, hätten noch mehr Gornauer die Gelegenheit für dieses Turnier ergriffen.

In der AK U11 standen Emely Oehme, Niclas Stein, Elias Wunderlich und Louis Herrmann für uns auf der Matte. Emely Oehme musste diesmal Lehrgeld zahlen. Trotz guter Ansätze konnte sie nicht alle Kämpfe siegreich gestalten und fuhr „nur“ mit Bronze nach Hause. Niclas Stein zeigte auch gute Leistungen und sicherte sich am Ende Silber in seiner Gewichtsklasse. Louis Herrmann und Elias Wunderlich ließen in ihrem Limit nichts anbrennen und sicherten sich souverän Gold. Elias lieferte außerdem in seiner AK auf Gornauer Seite mit 2 Sekunden den kürzesten Kampf.

Auch in der U13 waren unsere Starter Spitze. Lara Neuberet, Nick Reichel und Dean Richter ließen keinen Zweifel aufkommen, wer Chef auf der Matte ist. Sie bezwangen alle ihre Gegner mit Ippon und traten die Heimreise mit Gold an. Dean zeigte in dieser AK mit ebenfalls 2 Sekunden den kürzesten Kampf.

Unsere Judoka der AK U15 standen den Ergebnissen der anderen Altersklassen in nichts nach. Celina Reichel und Charlize Richter ließen ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance, siegten in allen Begegnungen und sicherten sich somit Gold. Sina Bernhardt fügte dem Gornauer Medaillenspiegel eine weitere Goldmedaille hinzu. Sascha Wunderlich musste sich in seiner Gewichtsklasse nur Vogel aus Plauen geschlagen geben und erkämpfte sich somit Silber. Lena Oehme komplettierte den Reigen mit einer Bronzemedaille.

Alles in allem können wir mit unseren Schützlingen zufrieden sein, wobei bei dem einen oder anderen durchaus noch eine Steigerung möglich ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.