6. Offenes Kampfsportseminar im Sportpark Rabenberg

Zum diesjährigen 6. Offenen Kampfsportseminar des Budo Sportvereins Adorf, sind 5 sportbegeisterte, neugierige „Nasen“ unseres Vereines und zusätzlich eine Lehrerin des Zschopauer Gymnasiums zum 11.10. bis 13.10.19 auf den Rabenberg, in den Naturpark Erzgebirge/Vogtland, gefahren. Zur Begrüßung auf dem Berg kam die Abendsonne pünktlich zum leckeren Abendbrot hervor. Danach konnten wir uns mit sportlichen Spielen warm machen bzw. mit anderen Sportlern warm werden, bevor gegen 21 Uhr 3 große Matten 11×11 aufgebaut wurden und der Abend zu Ende ging. Die offizielle Begrüßung dagegen begann erst am folgenden Tag mit 98 Sportbegeisterten aus Sachsen, Berlin, Bayern, Baden-Württemberg und der Schweiz. Darunter Francico Boadella – Präsident des WJJF (World Ju Jitsu Federation) der Schweiz mit seiner Tochter, aus den Hochgebirgen unseres Nachbarlandes. Er und weitere 7 Referenten gestalteten sehr interessante und den Leistungsstandarts entsprechende Trainingseinheiten. Diese wurden eingeteilt in „Anfänger bis Grüngurt“, „Blau- bis Braungurt“ und „Dan-Träger“. Unsere kleine Gemeinschaft gesellte sich zur Gruppe „Anfänger bis Grüngurt“, auch wenn manch Anderer schon eine höhere Graduierung besaß, blieben wir zusammen. Denn auch so trafen wir viele der Referenten, da sich auch um die Erwärmung, um Spiele und um die Entspannung am Sonntagmittag gekümmert werden musste. Referenten an dem Wochenende waren daher:

– Shihan Richard Schmidt 6.Dan Präsident der WJJF-Deutschland,

  • Francico Boadella 4.Dan Präsident WJJF-Schweiz,

– Shihan Torsten Kosuch 7.Dan WJJF, 7.Dan IPMAF,

– Shihan Ulrich Häßner 6.Dan Vizepräsident-Sport,

– Instruktor Danny Grießbach 4.Dan, Team-Leiter Nord,

– Maik Gräfe 4.Dan Aikikai,

– Peter Schmidt Submission Grappling und

– Steffen Lingslebe 4.Dan Vizepräsident-Admin.

Da allerdings jeder für ganz bestimmte Themen verantwortlich war, trafen wir nur wenige davon. Darunter die Leiter der sehr starken, gut durchstrukturierten, aber dennoch schmerzhaften Hanbo- und Kurzstock- Trainingseinheit. Dann der, dem Boden-Randori ähnlichen Sportart „Submission Grappling“ und der Kampfkunst Aikikai, welche uns allerdings nicht wirklich überzeugen konnte, da wir die dort gelernten Grundtechniken keinem erkennbaren Zweck zuordneten konnten. Dafür gab es eine schöne Überraschung für alle Beteiligten, am Samstagabend. Der Grund dafür war die Übergabe des schwarzen Gürtels (1.Dan) des Ju-Jitsu, an eine sportbegabte und engagierte Frau für ihre Hingabe zum Sport des „Dojo Shugyu Neuwürschnitz“. Zudem kam noch vor Ende des Tages eine Prüfung zum 2. Dan im Ju-Jitsu, welche sich dann Einige angeschaut haben, als Andere noch vor dem Essen eine gute Stunde geschwommen sind. Diese bestandene Prüfung wurde daher noch einmal am Abend, unter Versammlung aller Teilnehmer, im Kinosaal, mit viel Musik, Getränken für den guten Zweck und kleinen Spielen und Gesprächen, neben dem 25. Jubiläum des BSV-Adorf gefeiert.

Jessica Meester

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.