Unsere Judoka in Leipzig erfolgreich

Mit insgesamt 7 Medaillen traten unsere Mädchen und Jungen am 10./11.Oktober die Heimreise vom 6.int. AT-Cup in Leipzig an. 

In der AK U13 bei den Mädchen trumpfte Lara Neubert (-.57kg) wieder voll auf. Mit Siegen über Kreher (JC Leipzig), Baumbach (Leipziger Sportlöwen) und Thieme (JC RBS Leipzig) war ihr der Sieg und damit Gold sicher. Bei den Jungen dieser AK sprang für Elias Wunderlich (-31kg) Silber heraus. Im Limit -34kg glänzte Dean Richter ebenfalls mit einer Silbermedaille. Für ihn war besonders wichtig, dass er auf dem Weg ins Finale seinen Angstgegner David Richter vom JC Leipzig im direkten Vergleich ausschalten konnte.

In der Altersklasse U15 stand für die Gornauer Nick Reichel (-40kg) auf der Matte. Trotz guter Leistungen landete er nach einem verlorenen Kampf gegen Alihan vom JC Etz in der Hoffnungsrunde. Dort traf er im Kampf um Bronze auf Bürger vom TSVAbendsberg und zog leider den Kürzeren. Somit Rang 5.

Charlize Richter (-48kg) wuchs am Sonnabend wieder einmal über sich hinaus. In ihrer Gewichtsklasse kämpfe Jede gegen Jede. Im ersten Kampf gegen Müller, Sarah (Leipziger Sportlöwen) erzielte sie einen Waza-ari für Uki-goshi und den zweiten Waza-ari für Ko-soto-gake. Adler (Judo Holzhausen) wirft sie erst mit Tani-otoshi und nahm sie anschließend in die Festhalte, das machte 2x Waza-ari. Gegen Karina Sydykova (JC Giessen) tat sich Charlize vor allem im Stand schwer und versuchte im Bodenkampf ihre Chancen zu nutzen. Dies gelang ihr dann auch mit einer Hebeltechnik, zeitgleich mit dem Zeitzeichen. Ihr letzte Gegnerin, Melina Riedel (Döbelner SC), besiegte sie nach 10s mit Ippon für Tani-otoshi und somit ein toller 1.Platz. Jetzt ging Carlotta Oertel (-52kg) auf die Matte. Da nur 3 Starterinnen in der Gewichtsklasse am Start waren, musste sie sich „nur“ mit der aktuellen Deutschen Meisterin U18 Nicole Stakhov (RBS Leipzig) und der aktuellen Mitteldeutschen Meisterin U18 Tina Schuchhardt (Jena) auseinandersetzen. Carlotta versuche viel und hatte gute Aktionen, musste aber beide Male die Matte als Verliererin verlassen. Von daher „nur“ Bronze.

Celina Reichel (-63kg) traf es noch schlimmer. Von insgesamt 10 angetretenen Judoka erkämpfte sie sich dieses Mal nur Platz 7. Lina Bernhardt (-78kg) komplettierte unseren Medaillenspiegel am Ende noch mit einer Silbermedaille. Alles in Allem sind wir jedoch mit den gezeigten Leistungen zufrieden, obwohl bei Einzelnen noch eine Leistungssteigerung drin ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.