Gornauer beenden 1.Wettkampfhalbjahr furios

Bei den 17.Juni 2017 in Schmölln stattgefundenen Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse U15 standen Emilie Schulz (+63kg) und Justin Baumann (-50kg) auf der Matte. Emilie konnte Trümpler (Dessauer JC) und Ackermann (Kogatan Bad Salzungen) mit sehenswerten Techniken wie Seio-Nage (Schulterwurf) oder Ko-Uchi-Gari (kl. Fußsichel) bezwingen. Im Finale traf sie dann auf Lea Fischer aus Weixdorf und fand in ihr ihre Bezwingerin. Am Ende Silber bei den diesjährigen MDEM.

Justin Baumann bezwang in seiner ersten Begegnung Ehrenreichen (PSV Erfurt) mit O-Soto-Gari, musste aber nach Niederlagen gegen Grimm (SV Halle) und Fettke (Mattenteufel Erfurt) die Segel streichen. Diese Leistung reichte am Ende für Rang 5.

Zeitgleich hieß es am Sonnabend in der Dresdner „Margon-Arena“ Hajime für die Teilnehmer der Landesjugendspiele in der AK U13.

Sascha Wunderlich (-60kg) verlor leider seine erste Begegnung, kam dadurch in die Hoffnungsrunde. Hier ließ er nichts anbrennen und erkämpfte sich die Bronzemedaille.

Bei den Mädchen starteten Celina Reichel und Charlize Richter beide in der Gewichtsklasse -48kg und hatten auch noch ihren ersten Kampf gegeneinander. Im Gegensatz zu früher, wo jedes Mal Celina gewann, behielt diesmal Charlize die Oberhand. Beide konnten dann ihre nächsten Begegnungen siegreich gestalten. Charlize holte sich verdientermaßen Gold und Celina erkämpfte sich Silber. Carlotta Oertel (-44kg) fügte dem Gornauer Medaillenspiegel eine weitere Goldmedaille bei. Durch Siege über Schlegel (Döbeln), Popp (Adorf) und im Finale gegen Kittel (Holzhausen) war ihr Gold nicht zu nehmen.

Am 18.Juni standen dann die Judoka der AK U15 an selber Stelle auf der Matte. Auch hier startete Emilie Schulz wieder im Limit +63kg. Leider hatte sie es hier diesmal mit entschieden schwereren Gegnerinnen zu tun, welche bis zu 86kg auf die Waage brachten und Emilie gerade einmal 63,3kg. So musste die Gornauerin Siege an Fischer (Weixdorf) und Grigat (Rochlitz) durch Bestrafung abgeben. Durch einen Sieg über Pöschl (JSV) sicherte sich Emilie immerhin noch Bronze.

Bei den Jungen dieser AK startete Justin Baumann (-50kg) diesmal durch. Reichte es am Vortag zur MDEM nur für Rang 5 lies er diesmal nichts anbrennen. Als ersten wies er Hoffmann aus Adorf in die Schranken. Bei Israel (JSV Heidenau) stand es lange pari-pari und so ging es ins „Golden Score“. Hier konnte Justin nach 2min 50sec.  die erste Wertung erzielen und gewann. Im Finale traf er auf Bräkhoff von Weixdorf. Auch hier ging es heiß zur Sache aber am Ende verlies der Gornauer die Matte als Sieger. Gustav Schulz (-55kg) hatte am Sonntag nicht seinen besten Tag erwischt. Nach einer Niederlage im Auftaktkampf gegen den späteren Sieger der Gewichtsklasse, bezwang er in der Hoffnungsrunde Wille aus Schildau. Leider war es das dann aber auch schon, denn nach einer Niederlage gegen Wittel (Holzhausen) schied er aus dem Wettkampfgeschehen aus.

Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung an beiden Tagen. Hervorragend organisiert von den Judoka des SV Motor Mickten Dresden e.V.. Vor und nach der Wettkämpfen wurde den staunenden Judoka und Trainern jeweils eine Kata-Vorführung demonstriert, welche es innehatte. Damit sind die Wettkämpfe für die Judoka des JUDO-CLUB Gornau e.V. vorerst beendet und sie können in die Ferien gehen und sich erholen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.