Super Leistung unserer Mädchen in Jena!

Mit hervorragenden Ergebnissen traten unsere Mädchen die Heimreise von den Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften der U18 und U21 an. Ausrichter waren in diesem Jahr die Judoka aus Jena.

Charlize Richter (-48kg) begann ihre Wettkampfserie sehr motiviert, konnte sich in der ersten Begegnung aber leider nicht durchsetzen und kam damit in die Hoffnungsrunde. Hier ließ sie dann jedoch nichts anbrennen und beendete alle Kämpfe siegreich. Den Kampf um Bronze gewann sie wieder einmal durch Einsetzen einer Würgetechnik. Diese Bronzemedaille war gleichzeitig die Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften in Leipzig.

Im Limit -52kg wurden unsere Farben von Carlotta Oertel vertreten. Sie zog alle Register ihres Könnens und so schaffte sie es bis ins Finale. Hier wurde ihr Ko-Soto-Gake gegen Schuchardt (Gotha) von Dieser mit Sumi-Gaeshi gekontert. Daher „nur“ Silber und eine weitere Fahrkarte zur DM.

Emilie Schulz(-70kg) zeigte wieder hervorragende Leistungen. Auch sie gewann alle Begegnungen und schaffte es ins Finale, wo sie sich leider geschlagen geben musste. Emilie Schulz fährt somit nach 2019 auch dieses Jahr wieder zur DM der U18.

Lina Bernhardt (-78kg), die vierte Qualifizierte des JC Gornau zur MDEM, komplettierte den Gornauer Medaillenspiegel mit einer Bronzemedaille. Auch sie fährt somit am 29.Februar mit zur Deutschen Meisterschaft der U18 nach Leipzig.

Mit diesem Ergebnis schreiben unsere 4 Mädchen in unserem Club Geschichte. Eine solche Leistung hat es in der über 50jährigen Geschichte des Vereins noch nicht gegeben.

Das Sahnehäubchen setzte dann noch Emilie Schulz drauf. Als ältester Jahrgang der U18 durfte sie auch in der U21 starten und hatte sich dort ebenfalls für die MDEM in Jena qualifiziert. In Jena konnte sie 3 ihrer vier Kämpfe für sich entscheiden, sicherte sich damit Bronze und ebenfalls eine Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften der U21 in Frankfurt/ Oder.

2 Kommentare

  1. Eine Spitzenleistung von unseren Mädels!! Das harte Training zeigt Früchte und zur DM werden es Ihre Gegnerinnen sicherlicht nicht leicht habe.

  2. Die DM in Leipzig am 01.03.20.

    Wir, der Judo Club Gornau, hat Super Ippon-Girls.
    Man was haben wir für starke Mädchen. Inzwischen ist es so, dass die Mädels den Jungs Vorbilder sind. Man darf nicht vergessen das unsere Ippon- Girls in der U18 eingestiegen sind (Lina, Charlize und Carlotta). Schade, schade, das Celina wegen der Verletzung ausgefallen ist.
    Lina hat den Mut mit ihrer „bescheidenen Kampferfahrung“ zur DM mit zu fahren. Sie kann ja nichts dafür, wenn sie immer oder oft kampflos Sieger wurde. Trotzdem stellte sie sich der Herausforderung. Lina hat meine Hochachtung. Charlize und Carlotta haben voll mitgezogen verloren und auch gewonnen (Charlize 2x, Carlotta 1x). Das Glück stand Ihnen nicht immer zur Seite, aber sie haben hervorragend gekämpft. Die Gegner waren selten besser, hatten nur mehr Glück. Man darf gespannt sein, wenn sie in den nächsten beiden Jahren in der U18 weiter mit mischen. Jetzt waren sie nun mal die Jüngsten und konnten dennoch mit halten. Ich glaube fest daran, in der Zukunft steht hier noch mindest ein Medaillensieger! Und unsere Emilie, unser Kampftieger. Auch Emi stand mit beiden Beinen mitten im Kampfgeschehen. Sie war ein gleichwertiger Gegner, die „Anderen“ waren ihr NICHT überlegen!!! Leider stand das Glück heute auf der anderen Mattenseite. Doch Emi hat ja noch die Chance am kommenden Wochenende in Frankfurt!

    Meine ganz persönliche Meinung
    Und was werden unsere Mädels aus der DM mit nehmen? Lina muss an den Grundlagen des Kampfes arbeiten, das bringt die Zeit mit sich, denn Lina will, das sieht man. Carlotta muss an der Konsequenz ihrer Angriffe weiter arbeiten, vielleicht aber auch den direkten Angriff etwas verschleiern(Finten), da bin ich aber sehr zuversichtlich, Charlize ist die Katze im Bodenkampf, da können wir in Zukunft gespannt sein. Und unsere Emi, starke Angriffe aber durch die ständigen Angriffe gerät sie auch schnell in Konter und das war heute ihr Pech. Du wolltest gewinnen und nicht nur nach Worten. Du standest mit Deinem ganzen Einsatz dahinter und hast deshalb wieder und wieder angegriffen…
    Kann es sein, dass Du dadurch die Übersicht verloren hast? Hast Du Dir selbst so viel „Siegesdruck“ aufgebaut.

    Und was hat mir noch gefallen? Die Werte des Budosports wurden durch unsere Kämpferinnen aber auch durch alle Teilnehmer anerkannt und umgesetzt. Natürlich kann man sich über einen Sieg freuen oder eine Träne für die Niederlage vergiesen, aber alle zeigten Respekt, Selbstbeherrschung und Freundschaft (um nicht alles aufzuzählen). Und somit noch einmal DANKE an UNSERE 4 Judoka. Ich habe mich gefreut dabei sein zu dürfen, es war ein schöner Tag.

    Die Veranstaltung war „Spitze“ organisiert. Die blöde/lästige Mikrofonansage wurde durch eine eindeutige und übersichtliche elektronische Anzeige ersetzt, super. In anderen Bundesländern wird auch Judo gemacht, aaabbeerr ihr kennt die Gornauer Judoka noch lange nicht!
    Wir kommen wieder, damit ihr uns besser kennen lernt. Dafür wird Uwe (und seine Helfer) mit Sicherheit sorgen!


    Stephan Henz

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.