Gornauer Judoka in Rammenau erfolgreich

Am vergangenen Wochenende, 30. und 31.Oktober, standen unsere Judoka der Altersklassen U15, U18 und Frauen beim 20.internationalen Pokalturnier in Rammenau auf der Matte.

Los ging es am Sonnabend mit der Altersklasse U18. Hier hatten wir mit Carlotta Oertel leider nur eine Judoka am Start, aber diese zeigte wer der Chef auf der Matte ist. In der ersten Begegnung besiegte sie Saskia Hummitzsch (Kamenz) mit einer Festhaltetechnik. Im darauffolgenden Kampf gegen Hermine Greger (RJC Burgstädt) lag die Gornauerin zunächst mit einem Waza-Ari durch Uchi-Mata vorn. Ihre Kontrahentin konnte dann jedoch ausgleichen. Im „Golden Score“ zeigte Carlotta jedoch ihr Können. Mit einem tief eingedrehtem Seoi-Nage holte sie sich dann doch den Sieg. Mit einer Würgetechnik war sie dann im nächsten Kampf gegen Jasmin Jegerlehner (KSV Grimma) erfolgreich. Im Finale stand Carlotta Oertel dann Karina Tumova (Judo Elite Prag) gegenüber. In einem spannenden Kampf, der fast über die gesamte Wettkampfzeit ging, siegte unsere Judoka durch eine Festhaltetechnik.

Am Sonntag standen dann unsere Judoka der AK U15 und Frauen auf der Tatami. Bei den Mädchen der U15 sicherten wir uns durch Lara Neubert Gold. Bei den Jungen dieser Altersklasse konnte Nick Reichel unserem Medaillenspiegel noch eine Silbermedaille hinzufügen. Emilie Schulz belegte bei den Frauen in ihrer Gewichtsklasse ebenfalls den 1.Platz.

In der Pokalwertung kamen wir, bedingt durch die geringe Wettkämpferzahl, leider nicht auf einen der vorderen Ränge.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.