Gornauer Judoka in Riesa erfolgreich

Nach langer, Corona bedingter, Wettkampfpause konnten die Gornauer Judoka wieder einen Wettkampf bestreiten.

In der Altersklasse U15 starteten Lara Neubert, Dean Richter und Niclas Stein für uns am 5.März 2022 beim „20.Stahlpokal“ in Riesa.

Lara Neubert (+63kg) bestritt insgesamt 4 Kämpfe, welche sie mit sehenswerten Techniken für sich entscheiden konnte. Auf dem Weg zu Gold wies sie Scarlett Buche (Döbeln), Maja Reinhold Oelsnitz), Madita Kreher (JC Leipzig) und Tina Barthel Frankfurt/ Oder) in die Schranken. Durch diesen Sieg hat sie sich zu einem Wettkampf im Rahmen einer „Mädchenmannschaft Sachsen“ am 20.März nach Berlin empfohlenn. Dieser Wettkampf ist dann ein Sichtungsturnier des Deutschen Judo Bund.

Dean Richter (-40kg) startete seine Wettkampfserie mit einem Sieg über Matthieu Mey (Weixdorf) mit Seoi-Nage. In dem darauffolgenden Kampf gegen Hägele Julian (JC Leipzig) zog er jedoch leider den Kürzeren. In der Hoffnungsrunde im Kampf um Bronze gegen Timo Lamm (Weixdorf) ging es heiß her. Da keiner der beiden Kontrahenten in der regulären Kampfzeit eine Wertung erzielte, ging es ins „Golden Score“, wo Dean nach einer Minute einen Ippon durch Tani-Otoshi erhielt und somit den Kampf für sich entschied.

Für den „Neuling“ in der U15, Niclas Stein, ebenfalls in der Gewichtsklasse -40kg startend,reichte es Sonnabend leider nicht zu einer Medaille. Im ersten Kampf gegen Nick Gerstenberger zeigte der Gornauer Judoka einige gute Aktionen, musste den Kampf dann jedoch verloren geben. Seinen nächsten Gegner, Johannes Faber (Döbeln) besiegte Niclas durch Tai-Otoshi mit Waza-Ari. Leider konnte er an diesen Erfolg nicht anknüpfen. Gegen Timo Lamm gab Niclas alles, verlor jedoch und belegte am Ende Platz 7.

Alles in Allem eine gute Leistung der Gornauer Judoka.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.